Vorbereitung auf das Akt-Shooting

Akt gleich "Nackt"? Nicht unbedingt.

Die Kunst des Aktes – Tipps für Dein Aktshooting
Der Akt zählt zu den spannendsten Bereichen des fotografischen Handwerks. 
Ein Aktfoto ist und bleibt etwas ganz besonderes: Die gelungene Inszenierung des menschlichen Körpers erfordert viel Vorbereitung, kreativen Geist, ästhetisches Verständnis und vor allen Dingen Vertrauen.


Oft werde ich gefragt, wie gute Aktfotos entstehen. Letztlich hängt so etwas natürlich von unzähligen Faktoren ab. 
Doch wichtigster Punkt für mich ist die Harmonie – und zwar in allen belangen!

 Ich biete grundsätzlich vor allen Fototerminen ein kostenloses Vorgespräch an – egal ob Akt, Portrait oder Hochzeitsfotografie. Doch beim Akt ist ein Vorgespräch unerlässlich! Die Chemie zwischen Model und Fotograf muss stimmen – ohne ein entsprechendes Vertrauen sind charakterstarke Aktfotos ausgeschlossen.  Ein gutes Aktfoto kann erst entstehen, wenn man seinen Gegenüber einschätzen und verstehen kann. Schließlich mag sich nicht jeder nackt vor einem Unbekannten präsentieren. Um ganz sicher zu gehen biete ich eine Kostengünstige „Kennlern - Fotosession“ an, natürlich im Bereich der Portrait Fotografie

Warum das Aktfoto etwas mit Dir zu tun haben muss
Dann geht es an die Motivwahl: Dieser Punkt ist selbstredend nicht unwichtig. Die Fotos passen immer perfekt zum jeweiligen Charakter, weshalb auch kein Aktshooting dem anderen gleicht. 
Wir gehen im Vorgespräch gemeinsam unsere Ideen und Vorstellungen durch und erschaffen uns nach und nach das perfekte Setting für fantasievolle und persönliche Aktfotos. 
Mein Notizbuch ist voller Ideen – und solltest Du auch welche haben: Perfekt!



Was kannst Du als Model vorbereiten?

Wie bereits erwähnt: Ein Aktshooting erfordert viel Vorbereitung. Daher hier einige sinnvolle Tipps für Dich als Model:
– Keine enge Wäsche vor den Aufnahmen tragen (Abdrücke auf der Haut!)
– Morgenmantel und Hausschuhe für die Zeit zwischen den Aufnahmen mitbringen
– Verschiedene Lingerie (Unterwäsche) einpacken.
– Eigene Stylingprodukte mitbringen (Du kennst Dein Haar am Besten!)
– Entsprechende Accessoires/Hilfsmittel für Frisuren und Co.
Getränke und Snacks sind bei mir natürlich inklusive. Die Zeiten für die einzelnen Aktshooting-Preispakete sind so gewählt, dass wir die einzelnen Motive in Ruhe angehen können. 
Sollte es dennoch zeitlich eng werden: Keine Panik – ich plane für Aktshootings immer etwas mehr Zeit ein als angegeben. 
Also: Was spricht dagegen, seinen Körper für die Ewigkeit auf Fotopapier zu bannen? Eben: Nichts! Ich freue mich auf Deine Anfrage!

Ruhe dich aus und trinke viel Wasser
Während deine Nervosität dich in der Nacht vor deinem Shooting wachhalten könnte: 
Hole dir viel Ruhe und trinke viel Wasser. Wasser und Schlaf bewirken nicht nur physisch Wunder, sondern wirken sich auf positiv auf deine Psyche aus. 
Hydratisiert sein und wach sein bauen deinen Stress ab und halten dich glücklich. Diese Gelassenheit und Wachsamkeit werden dir vor der Kamera zuschmeicheln.

Kein Alkohol vor dem Shooting
Auch wenn wir Sekt und Hugo vor Ort in unseren Fotostudios haben, empfehlen wir auf jeden Fall nicht vor dem Shooting zu trinken, vielleicht ein wenig während des Shootings. 
Wenn die Flasche Sekt nach dem Shooting leer ist, ist das okay. Aber wenn die Flasche leer ist, bevor wir anfangen, dann nicht. 
Wir brauchen währende des Shootings deine volle Aufmerksamkeit und ständige Zustimmung.